Dustin erzählt vom Spaziergang 18.03.09

Als Frauchen heute nach Hause kam, haben Darling, Dicksche und ich sie natürlich gleich begrüßt und vor Freude mit unseren Stofftieren rumgeschleppt. Frauchen hat erst ihre Sachen ausgepackt und dann hat sie gleich ihre Laufschuhe angezogen ah!! Nn geht es los Spazieren gehen, ich bin schon ganz aufgeregt und trampele mit den Füßen vor Vor Freude und fange an zu Piepsen und zu wimmern, Darling auch. Frauchen schimpft leise,sagt wir sollen ruhig und leise sein, mir fällt es sehr schwer mich zurückzuhalten und auch Darling ist auch nicht viel besser -sie wackelt und Tänzelt uch um uns rum, am liebsten würden wir laut kläffend schon zum Zaun laufen.

„Nein“ sagt Frauchen „schön sitz“ und leint uns an .Uhi jetzt geht es aber los… oh man jetzt sagt Frauchen auch noch wir sollen Fuß gehen auch langsam durch die Tür. Na gut ich und Darling geben uns Mühe Dicksche ist seit neustem ganz artig und zieht gar nicht mehr an der Leine, so gehen wir gesittet los ohne Palaver.
“AUCH DEN Deich nicht Hochziehen“ sagt Frauchen und ich stemme mich auch fast gar nicht in die Leine… Darling geht ganz brav und gesittet Dicksche muss ab und zu doch mal schnell die Katzenspuhr riechen aber es klappt ganz gut. Gleich dürfen wir von der Leine und zusammen mit viel Radau Lospreschen!!! So gehen wir flott voran, riechen hier und riechen dort . Dicksche immer unten an der Schilfkante entlang, es könnten dort ja auch ein paar Fasane sitzen, die muss man doch Hochjagen meint sie , das macht Laune.

Heute ist Dicksches Suche erfolglos wir nehmen die Kurve und schon sind wir an unserer Badestelle Juhu… Aber was ist das! Frauchen sagt ganz klar und Deutlich „Nein; Dustin , nein, hier ist Ebbe“ und ich gehorche natürlich, ( denke natürlich oh nöh was soll das denn , da ist doch so schön Matsch aber na gut.) Wir gehen den schmalen Fuß und Trampelweg hinunter zur Elbe.(„Heißa das ist Klasse hier im weichern Sand Rennen und Toben mit Dicksche und Darling um die wette Rennen) Wir Kläffen und Rennen was das Zeug hält.

Frauchen lacht und Freut sich mit uns. Oh Ja da ist ja auch noch das schöne Wasserloch vom letzten Jahr wo man so schön drinnen planschen kann, nix wie hin und rein ins kühle Nass! Heißa das ist prickelnd! Darling Dicksche sind auch gleich mit von der Partie zu dritt macht es auch am meisten Spaß . Nun so schön nass macht das Rennen noch mal soviel Laune, am Strand toben, Steine und Muscheln suchen Klasse! „ OCH Frauchen müssen wir schon wieder zurück ??? ja ja wir kommen ja schon, immer um Frauchen rum machen wir uns auf den Rückweg. Frauchen in Gedanken !! Ha Ha kann ich ja schon mal vorwetzen. Frauchen kommt an unsere Badestelle an schaut nach unten in den Schlamm und sieht dort bestimmt meine tollen Fußabdrücke im Schlick.“Klasse nicht Frauchen“!! He Frauchen warum bist du denn gar nicht begeistert von meinen schönen Spuren im Schlick warum guggst du mich so Sprachlos an. na ja ich habe natürlich Schlick im Fell, Ja JA bis unter die Achseln die ganzen Beine voll ja ja auch mein Schwanz ,die schöne Fahne hat eine Menge abbekommen aber da musst du dich doch nicht darüber ärgern .Na gut wenn du meinst dann gehen wir wieder an die Elbe zurück zum Wasserloch und du kannst mich dort ja wieder abspülen… Ich glaube Frauchen fand die Spuren im Schlick erst ganz interessant und hat mit dem Herrchen, dessen Hund die Spuren gemacht hat Mitleid gehabt, aber als sie mich dann oben auf der Schleuse stehen sah und den Schlamm da war sie gar nicht begeistert … Frauchen eben!!! Aber bald hatte Frauchen diese Sache abgehakt und dann auch die Runde mit uns weiter gelaufen.

Wenn sie ernstlich Sauer ist, macht sie auf der Hacke kehrt und geht mit uns nach Hause. (Wir sollen daraus besser gehorchen lernen.)
so hatten wir Glück und es war wieder ein schöner Tag für uns…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.